OFFEN. FÜR NEUES.

Dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs neues Leben einhauchen, dabei aber dessen Charakter und Historie berücksichtigen – diesen Anspruch verfolgt Aurelis bei der nachhaltigen Entwicklung des Hauptgüterbahnhofs.

 

FLEXIBEL

Die insgesamt 12.500 qm sind individuell nach Ihren Wünschen gestaltbar.

VIELSEITIG

Die Flächen sind für eine Vielzahl an Nutzungen geeignet.

ERREICHBAR

Im Parkhaus stehen Ihnen und Ihren Kunden insgesamt 450 Stellplätze zur Verfügung.

EINZIGARTIG

Der Charakter des ursprünglichen Güterbahnhofs bleibt erhalten und schafft eine einmalige Umgebung.

BAUVORHABEN

Die Halle

Die Südhälfte der alten Halle mit seiner Stahlträger-Konstruktion bleibt erhalten und wird Herzstück des neuen Hauptgüterbahnhofs. Durch die offene Konstruktion der Decke und der großzügig eingelassenen Glasfronten wird der Charakter einer offenen, zusammenhängenden Halle bewahrt.

BAUVORHABEN

Der Hochpunkt

Das Gesicht des Hauptgüterbahnhofs ist das Hochhaus am Südende des Geländes. Früher als Unterkunft für Bahnmitarbeiter genutzt, wird ein neues Konzept für den Hochpunkt gemeinsam mit dem zukünftigen Mieter entwickelt. Die Fassade des Gebäudes wird der Optik der Güterhalle angepasst.

BAUVORHABEN

Das Parkhaus

Der einzige vollständige Neubau auf dem Gelände des neuen Hauptgüterbahnhofs ist das der Haupthalle angeschlossene Parkhaus mit seinen über 450 Stellplätzen. Es bietet Besuchern hohen Komfort und Service und ist über die Sandstraße erreichbar.

BAUFORTSCHRITT

Der neue Hauptgüterbahnhof nimmt Form an. Sehen Sie hier, wie sich das Gelände wandelt und wie weit das Projekt bereits fortgeschritten ist:

VERKEHRSANBINDUNGEN

  • Direkte Erreichbarkeit mit dem PKW über die Vahrenwalder Straße
  • Fußläufige Erreichbarkeit der Innenstadt mit zahlreichen Geschäften des täglichen Bedarfs sowie vielfältiger Gastronomie
  • U-Bahn-Station Werderstraße innerhalb von 3 Minuten zu Fuß erreichbar
  • Nur eine U-Bahn-Station bis Hannover Hbf
  • Unmittelbarer Anschluss an das Radwegenetz (die Herrenhausen-Route liegt weniger als 1 km entfernt)
  • Der Flughafen Hannover ist mit der Straßenbahn vom Hauptbahnhof in weniger als 20 Minuten erreichbar

NACHBARN

  • Direkte Nähe zum Hauptverwaltungsgebäude der Continental AG
  • Haus der Wirtschaftsförderung
  • Gewerbliche Mieter auf Nachbargrundstücken
  • Deutsche Post AG
  • Leibniz Universität Hannover
  • Dichte Wohnbebauung im angrenzenden Umfeld
  • Coworking Space Hafven Nordstadt
  • Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Bars und Cafés auf dem Engelbosteler Damm

HISTORIE

Historischer Umschlagplatz

Die Anfänge des Hauptgüterbahnhofs reichen über 140 Jahre zurück und sind Teil der Stadtgeschichte. Die „Güterabfertigung Nord“ und der „Rohgüterbahnhof Möhringsberg“ wurden seinerzeit am Weidendamm errichtet. Mit den Gesellschaften siedelten sich Industrie und Arbeiter an, was letztlich zur Etablierung der heutigen Nordstadt beigetragen hat.

HISTORIE

Schäden und Wiederaufbau

Nach einem Großbrand in 1930, der 20.000 qm Lagerfläche zerstörte, begann der Wiederaufbau zur damals modernsten Güterhalle Europas unter dem Namen Hauptgüterbahnhof Hannover. 1958, nachdem die im Krieg entstandenen Schäden an der Anlage behoben wurden, zählte der Hauptgüterbahnhof zu einem der wichtigsten und größten seiner Art in Deutschland.

HISTORIE

Wandel und Umnutzung

Aufgrund des Wandels der Güterlogistik und der Verlagerung auf die Straße musste der Hauptgüterbahnhof 1997 seine Tore schließen. In den Jahren nach der Schließung gab es zahlreiche Ideen für eine Umnutzung. Aurelis hat ein tragfähiges Nutzungskonzept erarbeiten. Im Herbst 2018 eröffnet der neue Hauptgüterbahnhof als Zentrum für aktives Leben erneut seine Pforten.

Lebendiges und vielseitiges Angebot

Der Hauptgüterbahnhof überrascht. Die Mischung aus historischem Charakter und breitem Erlebnisangebot sorgt für Abwechslung und Anregung. Alles beim Workout geben oder das gastronomische Angebot genießen – im Hauptgüterbahnhof passt Vielseitigkeit unter ein Dach.
MIeter Kennenlernen